turn
of
the
tide

Wer sind wir_ Netzwerk für revolutionäre Ungeduld e. V.

Das Netzwerk für revolutionäre Ungeduld e. V. als Veranstalter des Futur3 Festivals setzt sich aus einem interdisziplinären Team zusammen, das in Kiel und darüber hinaus in verschiedenste Richtungen von Kunst und Wissenschaft vernetzt ist: Prima Kunst e.V., Popshop e.V., Wet Dog Collective (ehem. Studio 18), Papierladen, Raumstation, das FahrradKinoKombinat, On Space, K34 e.V., Atelier Umraum, Kieler Studierende und Einzelpersonen sind unterschiedlichste Akteur*innen,die jeweils Felder um bildende Kunst und Literatur, Stadtgeografie, Szenografie und Raumgestaltung, Grafikdesign und Illustration, Fotografie und Film, Musik und Radio bedienen.

Das Netzwerk für revolutionäre Ungeduld dient dazu, diese differenten Fähigkeiten und Ressourcen zu vereinen und einen Raum für wechselseitige Unterstützung der einzelnen Akteurinnen zu schaffen. Naturgemäß ist dieser Raum flexibel und konzeptuell offen, und bindet gezielt auch die “von außerhalb“ eingeladenen Künstlerinnen mit ein. Dabei sollen die Verbindungen, die bei der Gestaltung des Festivals entstehen, wie eine Brücke vom Studium in die Selbstständigkeit funktionieren, indem sie das Handeln und Orientieren in der Kulturszene praktisch erproben und vereinfachen sollen.

Was machen wir_ Futur3 Festival

Das Futur3 Festival findet zum dritten Mal in Kiel statt. Wir bespielt dabei die leeren Flecken der Innenstadt mit 45 lokalen und internationalen künstlerischen Positionen. Präsentiert werden neben junger bildender Kunst, ein lebendiges Programm aus Lesungen, Performances, Theater, Hörspielen und Musik, einem Live-Radiokanal sowie Vorträgen und offenen Diskussionsformaten. All das dreht sich um und innerhalb diesjährigen Motto: Turn of the tide!

In diesem Jahr haben wir uns für die Setzung eines Leitthemas entschieden: „turn of the tide", der Punkt des Umschlags in einem größeren Gefüge, zielt in unseren Augen auf gegenwärtige soziokulturelle, gesellschaftliche und politische Wendepunkte und möchte dazu einladen, zeitaktuelle künstlerisches Entwicklungen zu beobachten und zu thematisieren.

Das Futur3 Festival ist für Besucher*innen kostenlos!

Spenden für die Wiederholung von Kulturangeboten bitte an:
Netzwerk für revolutionäre Ungeduld e.V.
DE59 2105 0170 1003 8252 29

N